Windows Vista - my first impression - ein erster Eindruck
by schubi on 05.05.2007, 00:05
Well, I eventually got to get my hands on a copy of Windows Vista running on a contemporary machine.

Apart from the generally sluggish speed and system behaviour, I got to notice a few very annoying things about the Home Basic Version:

- no telnet.exe - so putty eventually becomes an essential add-on
- no fullscreen mode in command line (cmd.exe)
- no active desktop (web content in desktop background) - an I just got used to putting webcam pictures of my favourite places in the desktop background
- everything has changed location in the menu trees
- all kinds of drivers no longer work

Nachdem ich endlich mal eine Kopie von Windows Vista - auf einer aktuellen Maschine laufend - in meine Haende bekommen habe, sind mir neben der allgemeinen Zaehigkeit des Systems ein paar doch recht stoerende Dinge aufgefallen.

- telnet.exe ist nicht mehr Bestandteil des OS - putty wird so also endlich zum unverzichtbaren Extra.
- Kein Vollbildmodus mehr in der Eingabeaufforderung
- Kein Active Desktop mehr (Webseiten als Hintergrund darstellen) - und dabei hatte ich gerade erst angefangen, Webcambilder als Bildschirmhintergrund zu moegen.
- alle moeglichen Einstellungen finden sich jetzt woanders in der Menuestruktur
- jede Menge Treiber funktionieren nicht mehr

Back in the days when Windows XP was released, the only serious alternative OS on the desktop was Windows 2000 Wink so I can understand to some extend, why Microsoft did the beta testing with the final product and waited until SP2 to turn XP into a half-decent OS.

But in fairness - with Linux and Gnome/KDE being months if not years ahead of Windows GUI-wise and all kinds of applications being available for the Linux-variants, how can Microsoft do this to its new flagship product. I never particularly liked Windows but now I am 200% sure that I do prefer Linux - even for gaming.

Damals als XP herauskam, war die einzige ernstzunehmende Konkurrenz Windows 2000 Wink - von daher kann ich bis zu einem gewissen Grad nachvollziehen, warum Microsoft die Betaphase auf das Endprodukt verschob und erst mit dem SP2 ein eingermaszen gutes OS praesentierte.

Aber mal ehrlich - heute - wo Linux und KDE/Gnome Windows um Monate wenn nicht Jahre voraus sind (GUI-technisch) und alle moeglichen Anwendungspakete fuer Linux verfuegbar sind - wie kann da Microsoft seinem Flagschiff so etwas antun? Ich habe Windows nie besonders gemocht - aber jetzt bin ich mir 200%ig sicher, dass ich Linux in jeder Hinsicht bevorzuge - selbst fuer Spiele.
view all blog entries...

Powered by phpBB Blog.